Tranquili

Stille wird immer seltener. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass unsere Umwelt immer lauter wird und dass dies eine direkte Folge der zunehmenden Urbanisierung und Verdichtung der Städte ist. Die Lärmbelästigung wird dadurch immer schlimmer.

Das ist eine schlechte Nachricht. Immer mehr Untersuchungen zeigen, dass Lärmbelästigung eine ernstzunehmende Quelle für Stress ist und sowohl psychische als auch physische Schäden verursachen kann. Das ist etwas, das wir bisher immer unterschätzt haben. Menschen brauchen Ruhe. Eine Studie der Duke University beweist, dass zwei Stunden Stille pro Tag einen positiven Einfluss auf das Zellwachstum im Hippocampus haben (der Teil unseres Gehirns, der aufgrund von Demenz und Depression schrumpfen kann). Es stellt sich also heraus, dass Schweigen wirklich gesund ist.

Was ist die Konsequenz aus diesen Erkenntnissen? Akustischer Komfort wird bei der Innenraumgestaltung immer wichtiger werden. Da die meisten Häuser heute als Volumen mit vielen glatten Oberflächen und einem offenen Grundriss gebaut werden, wird dies keine leichte Aufgabe sein.

Wir werden uns Orte suchen, die angenehm ruhig sind und an denen wir uns isolieren können. Im Design werden wir einen neuen "Chalet-Stil" entstehen sehen, der die klassische, hölzerne Inneneinrichtung neu interpretiert. Nach ein paar Saisons, in denen Innenräume von Stein, Glas und Beton dominiert wurden, erleben wir nun das Comeback von Innenräumen aus Holz. Dank des Lichts, der warmen Töne und der natürlichen Materialien atmen diese Innenräume Ruhe. Die Farben sind gedämpft, bleiben aber warm und sind von Holz, Pflanzen und der freien Natur inspiriert.

 

    

 

1 bis 20 von 32
In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
1 bis 20 von 32
In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2